Armut in einem reichen Land?

05. April 2017

Es war ein konstruktiver Austausch in Sulingen mit Vertretern vom SoVD Landesverband Niedersachsen, DGB Niedersachsen, von Caritas Deutschland und Diakonie Deutschland zum Thema Armut in Deutschland.

Aus der Veranstaltungsreihe "Armut in einem reichen Land?!" des vergangenen Jahres wurden an die Politik klare Forderungen gestellt und diese in einem Papier zusammengefasst. Das Papier wurde auch Tevfik Özkan überreicht.

Zwar ist Armut in Deutschland kein Massenphänomen. Jedoch muss sie dort, wo sie auftaucht, politisch bekämpft werden. Armut ist die denkbar schlechteste Voraussetzung für ein zufriedenstellendes Leben. Deshalb macht Tevfik Özkan es sich zum Ziel, sich für gute Arbeit einzusetzen. Das heißt insbesondere: fairer Mindestlohn sowie die Begrenzung von befristeten Beschäftigungen, Werkverträgen und Leiharbeitsverträgen.

Zurück